Asiatischer Bohnentopf - vegetarische Proteine - Partyfood - Fingerfood - to go food Essen aus dem Glas

SEXYGLASFUTTER.DE & GLAS-FUTTER.DE
Register A-J    K-T    U-Z
Direkt zum Seiteninhalt

Asiatischer Bohnentopf - vegetarische Proteine

Vegetarische Proteine - Asiatischer Bohnentopf im Glas
Einkaufsliste:
Junge Große Bohnen, kl. Glas, 200 g
Tomaten, 2
Frühlingszwiebeln, 2
Schalotten, 2
Knoblauch, 1 Zehe
Rote Zwiebel, 1
Avocado, 1/2
Limone, 1 Bio
Minze, ½ Bund
Koriander, ½ Bund
Senfkörner
Kreuzkümmel, gemahlen
Paprikapulver, geräuchert
Koriander, gemahlen
Erdnussöl
Mehl
Salz
Pfeffer

Vorbereitung:
  • Große Bohnen ca. 3 min. blanchieren, abgießen,
  • abkühlen lassen und die Kerne aus den Häuten drücken,
  • grob zerhacken,
  • Schalotten klein hacken,
  • Rote Zwiebel in dünne Ringe schneiden, in Mehl wenden (mehlieren),
  • Knoblauchzehe halbieren, Keim entfernen, Rest klein hacken,
  • Limonenschale abraspeln, Saft auspressen,
  • Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch auslösen,
  • in mundgerechte Würfel schneiden und mit Limonensaft beträufeln,
  • Minz- und Korianderblätter klein hacken,
  • Tomaten ca. 30 sec. blanchieren, abschrecken, Haut abziehen,
  • Tomaten vierteln, Kerne und Innenteile entfernen,
  • Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden,
  • Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden

Zubereitung:
  • in einer Pfanne 2 EL Erdnussöl erhitzen,
  • Schalotten, Knoblauch, je 1 TL gemahlenen Koriander, Kreuzkümmel,
  • Paprikapulver und Senfkörner anschwitzen,
  • Große Bohnen zugeben, ca. 5 min. mitbraten,
  • Tomatenstücke, Frühlingszwiebeln, Limonensaft und einen Schuss Erdnussöl zufügen und ca. 3 min. köcheln lassen,
  • frischen Koriander, Minze und Avocado zufügen,
  • mit Limonenabrieb, Salz und Pfeffer abschmecken,
  • in einer separaten beschichteten Pfanne 1 EL Erdnussöl erhitzen,
  • rote Zwiebelringe zusammen mit 1 EL Senfkörnern rösten,
  • auf Küchenkrepp entfetten,
  • Bohnentopf in flache Gläser füllen,
  • mit den krossen Zwiebelringen und den Senfkörnern belegt servieren

Tipp:
  • M.E. eignen sich die „Junge Große Bohnen“ der Fa. Seidel am besten.
  • Die Konsistenz des Gerichtes könnt ihr durch Zugabe von Mineralwasser gut regulieren.
  • Die geschmackliche Bandbreite ist je nach Gewürzeinsatz sehr groß.





Zurück zum Seiteninhalt